F:„sich an einer rauhfasertapete befriedigen“.

F: so war die ganze stadt,

nein, das ganze land

F: und jenseits der küste erheben sich unsichtbare paläste

...

F: genau, genau: „und im meer schaukeln die toten“

 

 

 

 

 

 

 

der Werbetexter II 

 

A: ich bewerbe mich als Werbetexter

 

A: ich wollte gleich im Anschreiben schon innovativ sein

 

A: ich finde, es gibt jetzt diesen trend zur Echtheit, echte Gefühle, auch Schwächen

 

A: und den Zeitgeist ja

 

A: nein, sie haben nicht geantwortet

 

A: ich find´s nach wie vor nicht so schlecht

 

A: „ich bin die Nummer eins und trotzdem das Letzte“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ich finde, ich habe mein Potenzial bei weitem noch nicht ausgeschöpft

zum Beispiel Schlagzeilen-Kreateur

….

„zum sterben bewerben“

klar, man muss Themen „emotionalisieren“,

wenn die Leute erst anfangen rational zu kalkulieren, ob sie ihre

knappe Aufmerksamkeit hergeben sollen, dann ist es schon zu spät

ein Schuss direkt durchs Auge in die hinterste Kammer der Amygdala muss das sein,

...

am besten ein natürlich Tabubruch im moralischen Grenzbereich

….

"rotes licht für ost muschis"